Kurd Laßwitz Preis - Titelzeile
Textfeld: 2000 - Bestes ausländisches SF-Werk mit deutscher Erstausgabe von 1999Textfeld: Greg Egan, Qual
(Distress), Heyne (06/6319)

Laudatio:

Die Verantwortung des Wissenschaftlers zu den Folgen und Anwendungen seiner Forschung und Entdeckungen ist ein durchgängiges Thema in der Wissenschaftsgeschichte und Gegenstand zahlreicher Romane. Greg Egan setzt diesem jedoch die Krone auf: Er behandelt nichts geringeres als die »Theorie über Alles«, verknüpft deren Fertigstellung mit dem Ende der Welt, und das Ringen um deren Veröffentlichung mit einer actionreichen Spionagestory.

Neben zahlreichen Streifzügen durch unterschiedliche Bereiche der Naturwissenschaften stellt Egan diese dem Glauben an Esoterik und Okkultem gegenüber, polarisiert gerne, und überrascht dann mit neuen Wendungen, die den Leser zum Relativieren zwingen. Der fast autistische Protagonist dient als ideale Identifikationsfigur dieses ideenreichen Romans, der gekonnte Umgang des Autors mit der Sprache, Stilmitteln und bildhaften Vergleichen machen das Nachvollziehen zum Vergnügen, und die spannende Handlung hindert den Leser, das Buch vor der letzten Seite aus der Hand zu legen.

Die Mehrheit der deutschsprachigen SF-Schaffenden stimmte dafür, Greg Egan für diese Leistung den Kurd Laßwitz Preis für den besten ausländischen Roman des Jahres 1999 zu verleihen.

kein Foto verfügbarCover von:
Greg Egan
Qual
(Distress)
Heyne (06/6319)
2000: Graphik2000: Hörspiel2000: Kurzgeschichte2000: Roman2000: Sonderpreis2000: Übersetzung2000: Ausländisches WerkÜbersichtAktuell2003: SonderpreisGeschichte des KLPKLP KategorienKLP PreisträgerKLP StatutenKLP TreuhänderKontakt + ImpressumAbstimmungsverfahren2012201119911992199319941995199619971998199920002001200220032004200520062007200820092010198219831984198519861987198819891990198120142013201520162017