Kurd Laßwitz Preis - Titelzeile
Textfeld: 1998 - Beste deutschsprachige SF-Kurzgeschichte mit Erstausgabe von 1997Textfeld: Malte S. Sembten, Blind Date
in: Malte S. Sembten (Hrsg.): Variationen in Nachtgrau und Fleischrot, Robert Richter
in: Friedel Wahren (Hrsg.): Asimov’s Science Fiction, 50. Folge, Heyne 
in: Michael Marrak (Hrsg.): Dämon Zeit (Andromeda 139), SFCD

Laudatio:

»Blind Dates« sind Verabredungen zweier Personen, die sich nicht kennen und bisher nicht gesehen haben. Valeska Sweet ist eine Agentin, die ihrem Namen alle Ehre macht und für Blind Dates in die Vergangenheit reist. Sie taucht nicht in den Geschichtsbüchern auf, dafür umso mehr die Partner ihrer Blind Dates. Gaius Julius Caesar, Dschingis Khan, Shakespeare, Voltaire, da Vinci, John F. Kennedy, aber auch John Wayne, Johannes Paul II. und Mike Tyson. Und sie nimmt immer etwas mit: erlesene Ware für die gutbetuchten Kundinnen einer Samenbank. Ihr neuer Auftrag ist eine weitere Herausforderung: Jack the Ripper!

Kurzgeschichten leben davon, mit wenigen Sätzen eine dichte Atmosphäre zu schaffen und den Leser zu fesseln bis zum Ende, das meist einen überraschenden Höhepunkt aufweist. Malte Schulz-Sembten gelingt dies hervorragend, wenn er augenzwinkernd zu Beginn seiner Erzählung »Blind Date« beschreibt, wie K.O. Wainewright, der Samenbankchef, seine Agentin beauftragt, dann die Düsterkeit des nebelverhangenen Londons von 1888 heraufbeschwört und schließlich eine neue Variante kreiert, wer eigentlich Jack the Ripper war. Der Autor zieht hier alle Register seines Könnens, von feinem bis kalauerndem Humor in einem elegant geschriebenem, Science-fictionesken Gespräch über das treffsichere Vokabular für eine viktorianische Gruselgeschichte mit sofort vorhandener und sehr beklemmender Atmosphäre bis hin zu einer spannenden Actionhandlung mit abschließendem Special Effect.

Die Mehrheit der deutschsprachigen SF-Schaffenden stimmte dafür, Malte Schulz-Sembten für seine Kurzgeschichte »Blind Date« den Kurd Laßwitz Preis des Jahres 1997 zu verleihen.

Cover zu:
Andromeda 139Cover zu:
Friedel Wahren (Hrsg.): Asimov’s Science Fiction, 50. Folge, HeyneCover zu:
Malte S. Sembten (Hrsg.): 
Variationen in Nachtgrau und Fleischrot, Robert Richter
1998: Graphik1998: Hörspiel1998: Kurzgeschichte1998: Roman1998: Sonderpreis1998: Übersetzung1998: ausländisches WerkÜbersichtAktuell2003: SonderpreisGeschichte des KLPKLP KategorienKLP PreisträgerKLP StatutenKLP TreuhänderKontakt + ImpressumAbstimmungsverfahren2012201119911992199319941995199619971998199920002001200220032004200520062007200820092010198219831984198519861987198819891990198120142013201520162017